*** Junior-WebMaster gesucht - bitte melden bei Harti Tel. 6315 oder Ernst Tel. 1381 ****** Junior-WebMaster gesucht - bitte melden bei Harti Tel. 6315 oder Ernst Tel. 1381 ****** Junior-WebMaster gesucht - bitte melden bei Harti Tel. 6315 oder Ernst Tel. 1381 ****** Junior-WebMaster gesucht - bitte melden bei Harti Tel. 6315 oder Ernst Tel. 1381 ***

Hallo Handballfreunde,

willkommen auf unserer Homepage. Hier die für euch interessanten Seiten Tabellen und Ergebnisse sowie die einzelnen Gruppenseiten: Herren, Damen, männliche B-Jugend, männliche C-Jugend, männliche D-Jugend, weibliche C-Jugend, weibliche D-Jugend, E-Jugend, Minis

Trainingszeiten, Neue Spielpläne, Bildergalerie - Filme


Unsere Herren und mA-Jugend freuen sich über neue Ausstattung Mehr darüber hier

Spielberichte vom Wochenende      

Samstag, 02.04.2016:


Klarer Sieg der Männlichen D-Jugend gegen den TuS Traunreut mit 25:15


Ein Team – Ein Sieg!


Zum letzten Heimspiel der Punktspielsaison empfing unsere vollzählige männliche D-Jugend vor einer tollen Zuschauerkulisse die Mannschaft vom TuS Traunreut. Vor dem Spiel war klar, dass nur mit einem Sieg der hervorragende 7. Tabellenplatz in der Bezirksoberliga erreicht werden kann.
Unsere Mannschaft startete voll konzentriert ins Spiel und konnte bereits nach 20 Sekunden mit 1:0 in Führung gehen. Auch die nächsten Spielminuten überzeugten die Überseer Jungs. Beim Stand von 4:1 musste die gegnerische Trainerin eine Auszeit nehmen, um ihr Team wieder etwas auf Kurs zu bringen. Bis zur Halbzeitpause konnten die Gäste das Spiel ausgeglichen gestalten, die Tordifferenz jedoch nicht verkürzen. Dies lag an einer starken Angriffs- und Abwehrleistung unseres Teams. So konnten wir mit 11:7 in die verdiente Pause gehen.
In der zweiten Halbzeit dominierten die Überseer das Geschehen. Die 20-minütige Spielzeit war mit tollen Aktionen unserer Spieler gespickt. Einige Paraden im Tor und eine konzentrierte Angriffsleistung in der Folge führten zu einem beruhigenden Vorsprung. Auch die Abwehr stand wieder undurchdringlich und wir ließen fast keine weiteren Gegentore mehr zu. So geriet der Sieg nicht mehr in Gefahr. In den letzten Minuten gelang es dann noch einige schöne Treffer zu erzielen, und der souveräne Heimsieg mit 25:15 war eingefahren.
Nach dem Schlusssignal konnten die Spieler ausgelassen den 4. Saisonsieg feiern und sich so für die anstrengenden Trainingseinheiten der letzten Monate und für die tolle Trainingsbeteiligung und Trainingseinstellung selbst belohnen. Noch viel wichtiger als die hervorragende Platzierung sind jedoch die individuellen Fortschritte, die jeder Spieler im Verlauf der Saison gemacht hat. Außerdem trat die Mannschaft im Saisonverlauf auch in schwierigen Phasen als echtes Team auf. Und unsere neuen Spieler, die während der Saison in die Mannschaft kamen, wurden sofort integriert. Als Belohnung für die tolle Saison überreichte das Trainergespann Peter Schwarz und Thomas Heigermoser allen Spielern ein neu gestaltetes Trainings-Trikot (BOL – wir waren dabei).
Alles in allem gelang es uns hoffentlich, den Zuschauern einen interessanten und abwechslungsreichen Handballsport zu zeigen. An dieser Stelle auch ein großes Dankeschön allen Eltern, Freunden und Bekannten für die Unterstützung im Laufe der Saison.
Für einen gelungenen Saisonabschluss sorgte das Team von Peter Schwarz und Thomas Heigermoser mit (Tor) Valentin Dobler, Gerhard Raffke (1), Andreas Enzwieser (9), Laurin Huber (5), Linus Huber (2), Paul Weiß (6), Nicolai Hoch (2), Ferdinand Dobler, Lukas Gröss, Maximilian Knaus, Felix Müller, Thomas Schmelz, Jakob Hofmann und Simone Schwarz

Kantersieg der Überseer Damen !


Im Heimspiel schlägt Übersee die Gäste von Bruckmühl II überlegen mit 19:7


Vieles richtig machten die Mädels von Trainer Hans Mitterer, wenn auch nicht alles. Mit Fehlpässen und leichtsinnigen Ballverlusten passten sie sich oft der nicht zwingenden und keinen Druck aufbauenden Spielweise der Bruckmühlerinnen an. Trotzdem erlaubte es die spielerische Klasse vieler Überseerinnen, dieses eindeutige Ergebnis einzufahren.
Dabei waren es Gäste, die nach vielem Hin und Her in der 4. Minute das erste Tor erzielten. Bereits kurz darauf konnte Caro Rinser ausgleichen und Kristina Hilz mit einem schönen Tempogegenstoß in der 7 Minute ihre Mannschaft in Führung bringen. Von da an ging die Schere immer weiter auseinander. Bruckmühl konnte nach einem Überseer Ballverlust durch Tempogegenstoß nur noch einmal zum 3:2 anschließen, danach ging aber 17 Minuten gar nichts mehr für die Gäste. Zu viele unplatzierte und unmotivierte Torwürfe bei einer sehr gut agierenden Überseer Abwehr und Torfrau Stephanie Schäfler, die in der 26. Minute auch noch einen 7-Meter hielt. Dagegen konnte sich das Überseer 5er Gespann Caro Rinser, Kristina und Veronika Hilz, Isabell Michael und Melanie Friedmann austoben und ihrer Mannschaft bis zur Halbzeitpause einen komfortablen 9:3 Vorsprung herausspielen. Nur der passablen Leistung der Bruckmühler Torfrau war es zu verdanken, dass die Führung nicht noch höher ausfiel.
Nach Seitenwechsel wieder das gleiche Bild: während die Gäste ein Tor erzielten, machten die Überseerinnen drei. Vieles lief über Tempogegenstöße, nachdem Bruckmühler Angriffe immer wieder an der nach wie vor sehr starken Überseer Abwehr scheiterten. Auch die eingewechselte Überseer Torfrau Andrea Schöpfer hielt ihren Kasten sehr sauber und pulverisierte u.a. einen Strafwurf der Gäste. Während der Mitte der zweiten Spielhälfte war es dann Katrin Weiss, die besonders oft punktete und in der 53. Spielminute das 18:5 für Übersee erzielte. Da ging auf Seiten der Gäste schon lange nichts mehr. Nur zwei schnelle Tore zum Spielende brachten noch eine leichte Korrektur, bis dann Christina Huber zum 19:7 Endstand traf. Insgesamt ein sehr hoher und verdienter Sieg der Mitterer-Mädels, bei dem man über einige Schwächen bei der Ballabgabe locker hinwegsehen konnte.
Für Übersee spielten und trafen: Stephanie Schäfler (Tor), Andreas Schöpfer (Tor), Carolin Rinser (4), Kristina Hilz (4), Katrin Weiss (4), Melanie Friedmann (2), Veronika Hilz (2), Theresa Widmann (1), Isabell Michael (1), Christina Huber (1), Kathrin Hartl, Anna Höllmüller und Anna Neuhauser.

Herren gegen TSV Ebersberg 26:28


Knappe Heimniederlage der Überseer Herren gegen den Tabellendritten aus Ebersberg.


Viele sahen schon schwarz, als Übersee als Tabellenvorletzter den favorisierten TSV Ebersberg empfing. Doch es wurde ein Spiel auf Augenhöhe. Umso ärgerlicher für Trainer Wolfgang Reff und die zahlreichen Zuschauer in der Überseer Schulsporthalle, dass man dann doch noch knapp unterlag.
Dabei fing es ganz gut an für die Achentaler. Andreas Reichl eröffnete für Übersee und Maxi Leicher erhöhte bis zur 9. Minute auf 4:2. Auch Lukas Huber im Tor schöpfte durch einige Glanzparaden Selbstvertrauen. Doch die Gäste kamen stark zurück. Sehr kampfbetont und entschlossen setzten sie auch ihre körperliche Stärke ein und das Spiel wurde schnell härter. 7-Meter und 2 Minutenstrafen häuften sich. Die Jungs von Trainer Wolfgang Reff - kurzzeitig nur zu viert auf dem Spielfeld - verloren einige Male die Bälle im Angriff und die Gäste konnten den Spielstand sehr schnell zum 4:6 drehen. Der "doppelte Florian" (Höllmüller und Weissenbacher) brachte dann aber in der 13. Minute wieder den Ausgleich zum 6:6. Danach ging es mit abwechselnden Führungen sehr eng weiter. Dabei blieb die Abwehr der Gastgeber stets bissig und Torwart Lukas Huber sehr sicher. Bis zum Ende der ersten Halbzeit wurde Übersee ständig mit einem Treffer in Führung liegend immer wieder eingeholt, so auch zum 14:14 Halbzeitstand.
Auch nach Wiederanpfiff machten die Achentaler ihre Sache gut und gingen durch Maxi Leicher gleich wieder in Führung. Die Ebersberger begannen ihrerseits aber auch "hoch motiviert" und langten einige Male unfair in die Foul-Kiste. Die Folge: auch Ebersberg hatte zeitweise nur 4 Spieler auf dem Feld. Neben den herausragenden Überseern Maxi Leicher und Florian Höllmüller rückte jetzt immer mehr auch Martin Krutzenbichler in den Fokus, wenn es darum ging, die sehr starke Abwehr der Gäste aus Ebersberg zu überwinden. Trotzdem gelang es Übersee nicht, sich weiter als 2 Tore abzusetzen. Im Gegenteil: es zeigten sich immer mehr Lücken in der Abwehr und die Gäste konnten in der 43. Minute zum 21:21 ausgleichen. Das Spiel nahm nun nochmal an Härte zu und die Stimmung bei Spielern und Zuschauern wurde zusätzlich durch einige fragwürdige Schiedsrichterentscheidungen angeheizt.
Insbesondere in der zweiten Halbzeit waren kaum mehr als 5 Spieler einer Mannschaft auf dem Feld, während ein Ebersberger Spieler sogar "rot" sah. Mit dem Führungstreffer in der 53. Minute zum 23:24 kippte das Spiel dann zugunsten der Gäste. Trotz des Ausgleichstreffers durch Florian Höllmüller 3 Minuten später zum 25:25 konnte Ebersberg das Spiel knapp mit 26:28 für sich entscheiden. Der Trainer und das Überseer Publikum konnten mit ihrer Mannschaft sehr zufrieden sein - stimmte doch der Kampfgeist und der Einsatz aller Beteiligten. Leider fehlte am Ende das letzte Quäntchen Konsequenz aber auch Glück, um 2 Punkte im Abstiegskampf einzufahren.
Für Übersee spielten und trafen: Andreas Lindlacher (Tor), Lukas Huber (Tor), Maxi Leicher (8), Florian Höllmüller (7), Martin Krutzenbichler (5), Andreas Reichl (3), Florian Weissenbacher (2), Matthias Günther (1), Leo Ehnle, Christoph Höllmüller, Peter Schwarz, Matthias Ladner, Sebastian Haßlberger und Valentin Haßlberger.

Vorschau auf nächstes Wochenende:
     
Samstag, 09.04.2016:

15:00 Damen zuhause gegen den SV Anzing
21:00 Herren auswärts gegen den TuS Traunreut

Saison-Abschluss am Samstag, den 16. April, in der Überseer Schulsporthalle !!! am letzten Spieltag der Überseer Herren !

Ab 13:30 Kurzturnier zwischen 3 Überseer Jugendmannschaften und der Damenmannschaft

17:00 Letztes Spiel der Überseer Herren gegen den MTSV Schwabing in der Halbzeitpause: Verlosung der Preise an alle Jahreskarten-Besitzer

Der TSV Übersee hofft nochmal auf rege Zuschauerbeteiligung !